Katarzyna Biernacka

Nach meinem Studium der Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) begann ich die Arbeit als Projektassistentin und Mediengestalterin bei dem BMBF-finanzierten Projekt „Mediale Aufbereitung und Vermittlung des nationalen Kulturschatzes aus der ’Hoffmann-Kollektion des Nord-Sotho-Kulturerbes’ für die Öffentlichkeit und Fachwissenschaft in Deutschland und Südafrika“. Diese Stelle ermöglichte es mir nicht nur mein Können im Bereich der Video-, Audio- und Bildbearbeitung zu etablieren, sondern auch mein Organisationsgeschick unter Beweis zu stellen, Erfahrung im Projektmanagement zu sammeln sowie die Strukturen und Abläufe von Drittmittelprojekten kennenzulernen. In dem darauf aufbauenden Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amts konnte ich diese Fähigkeiten festigen.

Von Juli 2013 bis Februar 2019 arbeitete ich am Computer- und Medienservice (CMS) der HU – zunächst als Teil der Arbeitsgruppe “Medien-Repositorium” und seit Juli 2017 als Projektkoordinatorin im BMBF-Projekt „FDMentor“. Die Beratung von Nutzern und Nutzerinnen, Organisation und Durchführung von Workshops und Schulungen, die Repräsentation des CMS bei Konferenzen im In- und Ausland sowie die Unterstützung der Lehre gehörten hier zu meinen Kernaufgaben.

Seit Februar 2019 bin ich Teil der Forschungsgruppe von Prof. Pinkwart am Lehrstuhl „Didaktik der Informatik“ der HU.

Mein starkes Interesse an digitalen Werkzeugen und den neuen Lernformen prägte auch mein Forschungsinteresse. Seit Juni 2016 forsche ich im Bereich der mobilen Informations- und Kommunikationstechnologien in der Lehre am Beispiel von Lateinamerika und promoviere am Institut für Informatik der HU im Bereich „Publikation von Forschungsdaten – Forschungsintegrität – Datenschutz“.